Kategorien
Allgemein

Weltherrscher

The New World Order (die Neue Weltordnung). Zu diesem Themenkomplex gibt es unzählige Veröffentlichungen, die größtenteils in ein und dieselbe Richtung zielen. Die Flüchtlingsbewegung gehört ebenfalls in diese Kategorie. Wenn auch teilweise bekannt, so ist es doch kaum zu glauben, aber inzwischen spricht alles dafür, dass die Flüchtlingsbewegung eine – hauptsächlich von den USA bzw. dort angesiedelten NGO’s – geplante und initiierte Maßnahme im Sinne der NWO ist, um Europa, besonders Deutschland, zu destabilisieren und eine gezielte Völkervermischung hervorzurufen. Alles im Sinne der New World Order. Aber nicht nur das. Die NATO ist ein Instrument gegen Deutschland. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geht, sondern gegen die Kraft des Deutschen Volkes, die man für immer zerschlagen will, gleichgültig, ob die Macht in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt. Winston Churchill. Das alles ist u.a. auch der New World Order (Neue Weltordnung) geschuldet. Inhalt dieser NWO ist u.a. eine Weltregierung. Das ist prinzipiell nichts Schlechtes, aber nur dann, wenn sie durch z.B. eine Verfassung gebende Versammlung aller Völker demokratisch ins Leben gerufen wird (alle Macht geht vom Volke aus) und nicht einer Machtelite dient, die damit nur eigene Ziele durchsetzen will, bei der Mitbestimmung und Empathie Fremdworte sind. Die Neue Weltordnung der Machtelite soll aus folgenden drei wesentlichen Stützen bestehen: 1. Nur noch eine einzige, feudale Weltregierung; 2. Nur noch eine einzige Weltwährung; 3. Nur noch eine einzige Weltreligion.

Und möglichst einer drastischen Reduzierung der Weltbevölkerung. (Um dieser geplanten NWO entgegen zu wirken, kann z.B. auch eine Kleinstaatlichkeit dienen, die nicht so einfach zu beherrschen bzw. gleichzuschalten ist). Auch die UN und EU dienen z.Z. hauptsächlich dieser Machtelite (u.a. Bush-, Kissinger, George Soros*, Rockefeller-Familie). Sie wurden unter unehrlichen und nicht allgemein veröffentlichten Beweggründen ins Leben gerufen und werden auch heute noch gesteuert von Gruppen, deren Interessen im Hintergrund bleiben. Der Vorläufer der Vereinten Nationen war der Völkerbund, der durch die Rockefeller-Familie ins Leben gerufen wurde und die auch dafür verantwortlich war, die ganze Operation zu finanzieren. Die UNO wurde 1945 als Ergebnis des Zweiten Weltkriegs geschaffen. Die Gründung der Vereinten Nationen geht auf die Rockefeller- und Rothschild-Familien zurück, denn ohne sie wäre das Entstehen dieser globalen Organisation nicht möglich gewesen.Sie beeinflussen auch heute noch maßgeblich die Entscheidungen der UNO.

*Was haben George Soros und Angela Merkel gemeinsam? Sie liegen ideologisch auf einer Wellenlänge. Sie ähneln sich sowohl in ihrer Argumentation, als auch in ihrer Wortwahl sowie in der Beschreibung ihrer Ziele. Sie argumentieren konform mit dem Washingtoner Konsens und den ideologischen Zielen des IWF, der Weltbank und Wallstreet. George Soros benutzt Vokabeln wie „New World Order“ und „Open Society.“ Ebenfalls dazu: http://www.freiewelt.net/reportage/new-world-order-was-george-soros-und-angela-merkel-gemeinsam-haben-10069558/. George Soros-Mann berät Angela Merkel in der Flüchtlingskrise: http://www.neopresse.com/europa/george-soros-mann-beraet-angela-merkel-in-der-fluechtlingskrise/George Soros (Portrait eines Plutokraten: http://www.neopresse.com/politik/george-soros-portrait-eines-plutokraten/) selbst zählte bereits von Anfang an zu den öffentlichkeitswirksamen Unterstützern der Kanzlerinin der Flüchtlingskrise. In einem Gastartikel für die „Welt― schrieb er: „Europa muss jährlich mindestens 1 Millionen Flüchtlinge aufnehmen. Angriff auf Deutschland – Hintergründe der Masseneinwanderung https://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/5409159867811ba. Kurz: Masseneinwanderung als Waffe. Die Neue Weltordnung: Das sind die Ziele der Illuminati: https://www.erfolgreichgluecklich.com/2017/12/11/nwo/

Hinter der angeblichen Regierung thront eine unsichtbare Regierung, die dem Volk keinerlei Loyalität und keine Verantwortung entgegenbringt. Diese unsichtbare Regierung zu zerstören, die unheilige Allianz zwischen korruptem Business und korrupter Politik aufzulösen, ist die erste Aufgabe der Staatskunst des Tages, Theodore Roosevelt 1858-1919. Die Rothschild-Brüder 1863: Die wenigen, die das System verstehen, sind entweder so sehr interessiert an ihrem eigenen Profit oder so abhängig von seiner Gunst, dass es von dieser Klasse keine Opposition geben wird, während die große Masse der Menschen, intellektuell unfähig, den enormen Vorteil für das Kapital zu begreifen, ihre Lasten ohne Murren ertragen wird, vielleicht sogar, ohne jemals Verdacht zu schöpfen, dass das System ihren Interessen feindlich gegenübersteht. Auch gab es schon früher US-Berater zum Thema:

Hooton-Plan: Hooton plädierte bereits 1940 für die Dezimierung und Versklavung der Deutschen und eine massenhafte Ansiedlung von Ausländern. Kaufman-Plan: Kaufman empfahl in einem Exposé 1941 die Sterilisation aller Deutschen: „Germany must perish!“ „Deutschland muß verschwinden!“ Und die Ersetzung durch fremdländische Völker. Morgenthau-Plan: Morgenthau beabsichtigte 1944, Deutschland in einen reinen Agrarstaat umzuwandeln. „Germany is our Problem!“ Nizer-Plan: „Deutschland muß vernichtet werden!“ (1944) Abschaffung der Deutschen Staatshoheit und “Reeducation” (Zurückbildung) Ben-Eliyahu-Plan: Eliyahu 2015: Zwanzig, dreißig Atombomben auf Berlin, München, Nürnberg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden, Dortmund und so weiter stellen die Vernichtung sicher. Und das Land wird danach für Tausend Jahre ruhig sein“. Diese Veröffentlichung in der „Israel National News“ blieb von Regierungsstellen unwidersprochen. (Man stelle sich den Aufschrei vor, Deutsche würden die atomare Vernichtung Israels fordern…)

Thomas Barnett: die Europäer sollen eine hellbraune Mischrasse werden mit einem IQ von 90 anstatt 100 (Text s. weiter unten, Vortrag auf YouTube mit gleichem Thema: https://www.youtube.com/watch?v=IHfwVYlqfTc) Globalisierungsvorstellungen des Establishments: Weltregierung (New World Order) statt Basisdemokratie. Warum die Globalisierung in der jetzigen Form gefährlich ist. Wenn Globalisierung nur bedeuten würde, dass die Menschen mehr reisen und mehr Handel treiben würden, wäre sie ein begrüßenswerter Prozess. Doch dieser Prozess ist nicht nur ein natürliches Zusammenwachsender Völker. Es ist ein Prozess per Design. Er wird gestaltet – zu ungunsten der Zivilgesellschaft. Was sind die wirklichen Folgen dieser Entwicklungen? Das Kapital wird mobiler, verschwindet ins Ausland. Wichtige Arbeitsplätze werden verlagert. Migrationen werden beschleunigt, um das kostengünstige Arbeitskräftepotential zu flexibilisieren. Die Spaltung der Gesellschaften nimmt zu. Die Binnensolidarität in der Zivilgesellschaft nimmt ab, weil die Bevölkerungen immer heterogener werden. Bürgerinitiativen laufen ins Leere. Demokratische Entscheidungen werden von internationalen Reglementierungen an der Umsetzung gehindert. Die Zivilgesellschaft verliert den Glauben an die Demokratie. Die Wählerbeteiligung schrumpft. Ist das der Weg, den wir gehen wollen? Die New World Order ist ein Projekt der Eliten. Machen wir uns nichts vor: Die unzähligen Zitate und Ausführungen der führenden Persönlichkeiten dieser Welt bezeugen, dass es innerhalb des Establishments einen Konsens hinsichtlich einer neue Weltordnung gibt. Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen, und es gibt unterschiedliche Interpretationen und Schwerpunktsetzungen. Doch all das bleibt innerhalb eines engen Rahmens. Im Groben ist man sich einig. Die Diskussionen um die Gestaltungsspielräume innerhalb dieser neuen Weltordnung sind ein Diskurs der elitären Zirkel. Die Öffentlichkeit, die Zivilgesellschaft, die Bevölkerungen der Länder dieser Erde sind von diesem Diskurs ausgeschlossen. Die Menschen werden nicht gefragt: In was für einer Welt wollt ihr zukünftig leben? Denn es geht nicht darum, den Bestrebungen der Zivilgesellschaft nachzugeben, sondern eben solche zu kontrollieren und zu lenken, global und international. Die Antwort kann nur sein, die Zivilgesellschaft zu stärken und den Bürgern wieder eine Stimme zu geben. Die Menschen wollen Freiheit. Diese Freiheit bedeutet auch, an der Gestaltung der Welt teilhaben zu dürfen. Und dazu gehört auch das Recht, regional und national eigene Wege gehen zu dürfen.Unabhängig von der NWO müssen wir mit den Auswirkungen und Problemen der Flüchtlinge und der Integration ehrlicher umgehen und uns bewusst werden, dass ein einfaches Schönreden das Problem nicht dauerhaft löst, sonst fliegt uns irgendwann die „Welt“ um die Ohren. Die Kunst wird sein, den Weg zu finden, bei dem wir: 1. Menschen, die aus Kriegsgebieten kommen, helfen und gleichzeitig; 2. Notwendige Maßnahmen (u.a. Obergrenzen) ergreifen, die den Menschen und der Situation gerecht werden; 3. Erfolgskontrolle bei der Integration durchführen (u.a. Anerkennung des Grundgesetzes einfordern); 4. Rrigorose Anwendung bestehender Gesetze durchsetzen; 5. Und das alles dann auch mit der notwenigen Empathieund Ethik verbinden (Empathiebezeichnet die Fähigkeit und Bereitschaft, Empfindungen, Gedanken, Emotionen, Motive und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen und zu verstehen.) Hier einige weitere Artikel zur NWO: Vermischung der Rassen ist gezielte Strategie der Neuen Weltordnung: Kurzvideo auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=qXNjBQ3LZyo. Hier als Textversion: Guten Abend, sehr verehrte Zuschauer. Auch heute prägte die Flüchtlingsproblematik die Nachrichtensendungen des Tages. Dreimal so viel Geld wie bisher, um Flüchtlinge aus ihrer Seenot zu retten mit diesem Beschluss reagiert die EU auf die Situation im Mittelmeer. Doch keiner spricht davon, das Problem an der Wurzel anzugehen und der Frage nachzugehen, wie es denn kommt, dass überhaupt so viele Flüchtlinge den Weg nach Europa suchen. Unser Medienkommentar von gestern zeigte Hintergründe dazu auf. So gehört z.B. Thomas P. M. Barnett zu den gefährlichsten Befürwortern einer offensiven Völkervermischung. Er war früher Strategieberater des US-Verteidigungsministers Donald Rumsfeld und ist heute Chef von Wikistrat. Wikistrat ist eine geostrategische Denkfabrik, die im Dienste des US-African Commandtätig ist. Das US-African Command wiederum ist ein Oberkommando für US-Amerikanische Militäroperationenauf dem gesamten afrikanischen Kontinent mit Ausnahme von Ägypten. In seinen Büchern „The Pentagon`s New Map“ zu deutsch „Die neue Weltkarte des Pentagon, meint also „Die neue Weltkarte des US-Verteidigungsministeriums“ und in „Blueprint for Action“ zu deutsch „Bauplan für den Krieg erweist sich Barnett als zynischer Befürworter der Globalisierung. Deren Endziel sei, ich zitiere, „die Gleichschaltung aller Länder der Erde. Erreicht werden soll dies – ich zitiere wieder – „durch eine Vermischung der Rassen. In Europa würde, laut Barnett – auf diese Weise eine hellbraune Rasse mit einem durchschnittlichen Intelligenzquotienten von 90 entstehen – die idealen Arbeitssklaven. Zur Information: Derzeit beträgt der durchschnittliche IQ 100. Barnett warnt in seinen Büchern vor „irrationalen Leuten, die diese „Vermischung der Rassen bekämpfen werden. Im Weiteren droht er: „Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis. Doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnungleisten, fordere ich: Tötet sie! “Selbstverständlich braucht es dringend Lösungen für die Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer. Diese jedoch werden letztlich nur helfen, wenn sie an der Wurzel und bei den Verursachern der ganzen Flüchtlingsströme ansetzen. Informieren Sie deshalb Ihr Umfeld und speziell auch Politiker über diese Hintergründe. Langfristig ist das die effektivste Hilfe für die vielen Asylsuchenden, die auch nur für die Zwecke der Neuen Weltordnung missbraucht werden. Hinter den Kulissen der Vereinten Nationen: Wer wirklich das Sagen hat: https://www.pravda-tv.com/2015/09/hinter-den-kulissen-der-vereinten-nationen-wer-wirklich-das-sagen-hat/. Kurzvideo auf YouTube: https://www.kla.tv/index.php?a=showtodaybroadcast&blockid=9288&id=10711&autoplay=true. Hier als Textversion:Migrationskrise als Verschwörungstatsache, 25.06.2017. Nachfolgender Beitrag befasst sich mit dem Bevölkerungsaustausch durch Migration. Bei der Flüchtlingskrise handelt es sich nicht um eine zufällige Entwicklung. Das ganze Szenario wurde vielmehr von langer Hand geplant und von Eliteleuten wie etwa George Soros gezielt eingefädelt. Nachfolgende Zitate beweisen, dass unsere Völker für diese Globalstrategen nicht mehr wert sind als etwakleine Bauernopfer in ihrem großen Schachspiel! Doch sehen Sie gleich selbst: Längst haben wir uns daran gewöhnt,dass selbst vorsichtige Kritiker der momentanen Massen-Migration durch Politik und Leitmedien sogleich als Rassisten oder Hetzer verschrien werden. Erkennen Sie nun aber an ein paar kleinen Statements großer Drahtzieher der gegenwärtigen Migrationskrise, von wem der tatsächliche Rassismus ausgeht. Er entspringt diesen internationalen Führungsfiguren und höchsten Würdenträgern der globalen Politik, denn diese führen das Thema Rasse und Homogenität der Völker ständig in ihrem Munde. Und zwar mit der Absicht,die Homogenität und die Rasse zu zerstören. Das Ziel all dieser Drahtzieher der Migrationskrise ist immer dasselbe: die gezielte Rassenvermischung! Wann immer die Kritiker der bedingungslosen Einwanderung das Thema Völker oder Rasse in den Mund nehmen, werden sie von den Drahtziehern der Migrationskrise dafür verfolgt. Nur die Drahtzieher der neuen Rassenlehre selber dürfen ungestraft über Völker und Rassen sprechen, ohne dabei selber als Rassisten zu gelten. Und dies selbst dann nicht, wenn sie zwanghaft auf die Vermischung aller Völker pochen! Ein grosser Vordenker der Europäischen Union war wie besessen von der Idee der Rassenvermischung. Richard Nikolaus Graf von Coudenhove-Kalergi (†1972) begründete 1922 die „Paneuropäische Bewegung“ (Paneuropäisch = das gesamte Europa betreffend). Er sah die Zukunft einer „eurasisch-negroiden Zukunftsrasse“ als geradezu vorherbestimmt an. Schon 1925 schrieb Kalergi wörtlich: „Der Mensch der fernen Zukunft wird Mischling sein. Die heutigen Rassen und Kasten werden der zunehmenden Überwindung von Raum, Zeit und Vorurteil zum Opfer fallen. Die eurasisch-negroide Zukunftsrasse, äußerlich der altägyptischen ähnlich, wird die Vielfalt der Völker durch eine Vielfalt der Persönlichkeiten ersetzen.“ Eine derartig ausgewachsene Völkerwanderung des heutigen Ausmaßes war zur Zeit von 1925 noch undenkbar. Folgte Kalergi einer göttlichen Vision oder war er möglicherweise der Herausgeber von Handlungsanweisungen an unsere Politiker? Angela Merkel bekam den Kalergi-Preis! Bei der Entgegennahme des Preises meinte Merkel, diese Auszeichnung sei ihr Ansporn, mit ihrer Arbeit für Europa engagiert fortzufahren. Das Kalergi-Konzept scheint ihr Antrieb zu sein, die größtmögliche Vermischung aller Völker und Kulturen voranzutreiben. Jedermann merkt heute, dass Merkel ihre Multi-Kulti-und Integrationsagenda um jeden Preis, ungeachtet aller Kosten und Sicherheitsrisiken für das deutsche Volk, durchsetzen will. Wer diese Fakten und Zusammenhänge rund um die Flüchtlingskrise studiert, erkennt, dass dieses Szenario von langer Hand geplant und von Eliten wie George Soros eingefädelt wurde. US-Militärstratege: Wer sich gegen die globale Ordnung stellt, soll getötet werden! Thomas P. M. Barnett, ein Elitemann des US-Militärs, Stratege und Forscher meint: Um den Frieden in der Welt zu erhalten, sei es notwendig, das reibungslose Funktionieren von vier sogenannten Strömen sicherzustellen, die da sind: 1. Einwanderung; 2. Kredite und Investitionen, 3. Energie (hauptsächlich in Form von fossilen Energieträgern, wie Gas und Öl) und 4. Militärmacht und Sicherheitskräfte. (…). Barnett behauptete, dass, wer sich gegen Rassendurchmischung und multikulturelle Systeme wende, unmoralisch und nicht zeitgemäß handle. Und all jenen, die Widerstand gegen die Globalisierung leisten, will er den Garaus machen. In „Blueprint for Action“, macht er auf Seite 282 deutlich: „Wer sich gegen die globale Ordnung zur Wehr setzt, soll getötet werden!“ UN-Sonderberichterstatter für Migranten: „Homogenität der Völker zerstören!“ Am 30. September 2015 veröffentlichte der Rat für auswärtige Beziehungen ein Interview mit Peter Sutherland. Der Ire ist Sonderberichterstatter des Generalsekretärs der UN (Vereinte Nationen) für Einwanderung und Entwicklung. Sutherland ist Mitglied der Trilateralen Kommission, war in der Leitungskommission der ominösen Bilderberger-Gruppe und Aufsichtsratsvorsitzender von Goldman Sachs. Hier wird wieder deutlich eine Vernetzung von Finanzindustrie und Politik sichtbar. Sutherland sprach über widerliche Tweets (öffentliche Kurznachrichten im Internet), die bei ihm hereinkommen: „Je widerlicher sie werden, desto erfreuter bin ich, denn jeder Idiot oder Nicht-Idiot, der die Tweets liest, die besagen, dass ich dazu entschlossen bin, die Homogenität der Völker zu zerstören, hat verdammt recht. Ich bin dazu entschlossen! Wenn ich es morgen tun könnte, würde ich es tun, inklusive meines eigenen Volkes.“ Nicolas Sarkozy: „Das Ziel ist die Rassenvermischung!“ Der Ex-Präsident des EU-Staates Frankreich sagte schon am 17. Dezember 2008 in Palaiseau, einem Stadtteil von Paris, unverfroren: „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. Die Herausforderung der Vermischung der verschiedenen Nationen ist die Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung! Es ist zwingend! (…) Wir werden uns alle zur selben Zeit verändern: Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!“ EU-Kommissar: „Monokulturelle Staaten ausradieren!“ Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Kommissar forderte in einer Rede während des sogenannten „Grundrechte-Kolloquiums der EU“ im Oktober 2015 die Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität (Vielfalt)“ bei jeder Nation weltweit zu beschleunigen. Die Zukunft der Menschen beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur. Kein Land solle der unvermeidlichen Vermischung entgehen, vielmehr sollen die Zuwanderer veranlasst werden, auch „die entferntesten Plätze des Planeten zu erreichen, um sicherzustellen, dass nirgends mehr homogene Gesellschaften bestehen bleiben“. Die Vereinten Nationen setzen das Ziel: Bis zu 180 Millionen Einwanderer für Deutschland bis 2050! Deutschland wurde geraten, seine verheerende Geburtenrate von 1,3 Kindern pro Frau durch massive Zuwanderung zu kompensieren. UN-Globalstratege: „Migration in großem Ausmaß ist wünschenswert!“ Der einflussreichste US-Think-Tank (Denkfabrik) für die amerikanische Politik ist der „Council on Foreign Relations“ (CFR). Am 30. September 2015 veranstaltete der CFR eine Tagung namens „Eine globale Antwort auf die Flüchtlingskrise im Mittelmeerraum“, zu der Teilnehmer aus der Think-Tank-Szene, den Medien, der Wissenschaft, den Nichtregierungsorganisationen und Politik herbeiströmten. William Swing, der Generaldirektor, meinte zu Peter Sutherland: „Peter, sie gründeten die WTO (Welthandelsorganisation). Und zwar wegen des freien Verkehrs von Kapital, Gütern und Dienstleistungen. Wodurch passiert das? Durch Menschen! Es gibt aber noch keine freie Bewegung von Menschen! Und das ist das Element, worüber Sie sprechen, was tatsächlich noch fehlt. (…) Migration in großem Ausmaß ist unvermeidbar, notwendig und wünschenswert. (…) Als erstes müssen wir das öffentliche Narrativ (Erzählung, Darstellung) über Migration ändern. Jetzt ist es toxisch. Es ist giftig. Migration hat einen schlechten Namen. Die Menschen haben Ängste. (…) Wir müssen ihnen erzählen, dass sie (ihre Ängste) nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben!“ UN-Generalsekretär fordert Massenmigration nach Europa! Der neue UN-Generalsekretär Antonio Guterres gab kürzlich in aller Deutlichkeit zu verstehen, dass die nach Europa drängende Migration nicht aufzuhalten sei. Die hiesigen Politiker sollten daher den mehrheitlichen Wählerwillen ignorieren (!) und sich auf die unabsehbar kommende Entwicklung einstellen. Er war es auch, der betonte, dass die europäischen Staaten nach seiner Auffassung kein Recht hätten, ihre Grenzen zu überwachen. Man müsse jedes europäische Land dazu zwingen, die mit der Massenmigration einhergehenden Lasten zu teilen. „Wir müssen (Anm. die Europäer) davon überzeugen, dass die Migration unausweichlich ist, und dass es multiethnische Gesellschaften sind, die auch multikulturell und multireligiös sind, die den Wohlstand erzeugen.“ So sprach dieser von 1999-2005 amtierende Präsident der „Sozialistischen Internationale“. Französische Freimaurer fordern offene Grenzen! Es ist bemerkenswert, dass 28 Freimaurerlogen Europas in einer gemeinsamen Presseerklärung vom 7.9.2015 offene Grenzen für unbeschränkte Zuwanderung fordern und damit eine Übereinstimmung mit den offiziellen Strategien der EU und der Regierungen der meisten Mitgliedstaaten offenbaren. Die Überflutung der Europäer mit Migranten scheint für die deckungsgleichen Ziele von der Freimaurerei und politischen Entscheidungsträgern eine außerordentliche Bedeutung und Wichtigkeit zu haben. Auch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge bekennt sich zum Umsiedlungs-Programm: Die deutschen Ämter machen keinen Hehl daraus, dass sie das gängige Asylverfahren mit raffinierten rechtlichen Tricks umgehen. Auf seiner Webseite schreibt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) offen darüber, wie es durch eine von der UN veranlasste Maßnahme namens „Resettlement“ (deutsch: Umsiedlung), die grundgesetzwidrige „dauerhafte Aufnahme von Flüchtlingen aus Drittstaaten“ ermöglicht. Die gesetzliche Lücke, die sich das BAMF zunutze macht, ist § 23 Abs. 4 Aufenthaltsgesetz. Schlussfazit: Bei der ganzen Migrationswelle handelt es sich also um einen gezielten Plan und nicht bloß um eine Verschwörungstheorie. Zitat Peter Sutherland, UN-Sonderberichterstatter für Migranten: „Ich bin dazu entschlossen, die Homogenität der Völker zu zerstören!“ von www.expresszeitung.com USA gesteuerte Völkerwanderung nach Europahttps://www.vimentis.ch/d/dialog/readarticle/usa-gesteuerte-voelkerwanderung-nach-europa–/ Da die USA nach wie vor nicht einsehen will, dass wir schon längst in eine Multipolare Weltordnung hinüber gegangen sind, versuchen diese nun, überall, wo Länder nicht nach ihrer globalistischen Pfeiffe tanzen, Unruhe und Konflikte zu schüren, um diese Länder zu destabilisieren. Dies geschah und geschieht in Ländern wie Irak, Iran, Afghanistan, Somalia, Yemen, Ägypten, Lybien, Tunesien (arabischer „Frühling), Syrien, aber auch Georgien und Ukraine. Die Hauptfeinde der USA sind aber Russland, China, Indien, Brasilien und Südafrika (BRICS-Nationen), welches fast alles Grossmächte mit Rohstoffen sind. Hauptsächlichdie BRICS-Nationen sind die Treiber der multipolaren Weltordnung, was den USA sehr stark missfällt! Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/BRICS-Staaten.

Gegen diese wird auch vorgegangen: Gegen Brasilien, indem die USA versuchten, dass deren Präsidentin Dilma Rousseff nicht mehr wieder gewählt wird. Gegen Russland, indem die USA in der Ukraine den Maidan-Putsch finanzierten, damit dieses Land in den Einflussbereich der EU und USA kommt, um so die Ostgrenze der NATO zu erweitern. Gegen China, indem die USA den „Regenschirm-Protest― in Honkong unterstützt. Gegen Indien, indem die USA Druck aufsetzt, dass Indien seine Rechtsordnung im Bereich Patentrecht zu Gunsten der Grosskonzerne abändert. Aber auch die Europäischen Nationen werden von den USA zunehmend als Konkurrenz (vor allem im wirtschaftlichen Bereich) betrachtet. Denn die Wirtschaftsleistung in den EU Ländern ist höher als in den USA. Politisch hängt die EU zwar leider noch immer am Schürzenzipfel der USA, wirtschaftlich aber sind die EU Länder längst selber „Grossmacht geworden. Die Bevölkerung in den europäischen Ländern wählt zunehmend Parteien, die gegen diesen Globalisierungskurs (Güter-Kapital-und Personenfreizügigkeit) der USA Stellung nehmen: AFD in Deutschland, Front National in Frankreich, UKIP in Grossbritannien, Lega Norte in Italien, SYRIZA und ANEL in Griechenland, Schwedendemokraten in Schweden, PPV (Geert Wilders) in Holland, FIDESZ und Jobbik in Ungarn. Mit Argwohn sieht die USA, wie immer mehr ölproduzierende Nationen ihre Ölverkäufe (aber auch den sonstigen Handelsaustausch) über den Euro (oder auch andere Währungen), statt über den Dollar abwickeln wollen: Russland, Iran, Malaysia, Venezuela, Brasilien, Lybien unter dem damaligen Regime Gaddhafi. Da die USA zusehen müssen, wie ihnen succsessive die Felle davon schwimmen, fangen sie nun an, überall, wo die Länder nicht mehr nach ihrer Pfeiffe tanzen, Konflikte zu schüren, um so ganze Regionen zu destabilisieren. Auch Europa ist davon NICHT ausgenommen! Mehr noch: In der Agenda der US-Globalisten ist vorgesehen, Europa als wirtschaftlicher Hauptkonkurrentvollständig zu destabilisieren, spalten und sogar in einen neuen Krieg zu ziehen! Dazu gehört in jüngster Zeit der Ukrainekonflikt, die Wirtschaftssanktionen, welche die EU (im Interesse der USA) gegen Russland beschliessen muss, die Kriege im Nahen Osten und Afrika, wo möglichst viele europäischen Truppen gebunden werden sollen, damit sich Europa selbst nicht mehr verteidigen kann und schliesslich auch die Währungsspekulationengegen südeuropäische Länder, wie Griechenland, Spanien, Portugal, Italien. Dort werden unter dem Vorwand von „Bankenrettungsaktionen“ ganze Volkswirtschaften in den Boden gefahren, um auch die noch stärkeren EU Staaten wie Deutschland, Niederlande, Dänemark etc., die als Geldgeber fungieren, herunter zu ziehen. Siehe: http://www.kla.tv/6603 (Instrumentalisierte Kriegsführung). Ganz wichtig dabei ist aber die heimliche US-Förderung von islamistischen Terrorgruppen wie: Al Kaida, ISIS, Al Nusra, etc. um so die christlich-abendländischen Wurzeln Europas zu zerstören! Dazu gehört eine starke Migrationsflut aus islamischen Ländern nach Europa und somit auch in die Schweiz. Durch eine ständig aufrecht erhaltene Konfliktsituation in Syrien, Irak, Yemen und Lybien ergiesst sich nun ein enormer Flüchtlingsstrom nach Europa. Mit Medienmanipulantion, Ausschaltung der Frontex und Finanzierung von Schleppergeldern für Moslems durch Saudiarabische Petrodollars, wird es den islamistischen Migranten die meistens aus jungen Männern bestehen, leicht gemacht, nach Europa zu kommen. Die USA stellt dabei die Flüchtlingsschiffe zur Verfügung: https://www.youtube.com/watch?v=0KVtJe5976g. Diese Moslemmigranten sind dann die 5. Kolonne, die in Europa den Auftrag hat, den Islam zu inthronisieren und die Scharia einzuführen, notfalls auch mittels Terrorakten. Siehe: http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=terror&id=6568&autoplay=true#video (kein wirklicher Kampf gegen die IS) http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=terror&id=6541&autoplay=true#video (gewolltes Flüchtlingsdrama) https://www.youtube.com/watch?v=HmsM_w-BfgY(unzensuriert.tv; Asylchaos, Sturm auf Europa)https://www.youtube.com/watch?v=hCE1-Y3ljZQ(Asylbewerber stürmen Europa; Wahrheit über Flüchtlingsflut)Mutiger Redner M.Stürzenberger sagt, was man tun sollte:https://www.youtube.com/watch?v=elSP9tBdaTU(sofortiger Aufnahmestop von moslemischen Asylanten)https://www.youtube.com/watch?v=8edCE2JA66s(Rede M.Stürzenbergerzur Islamisierung Deutschlands; betrifft auch die Schweiz!)Hinter der ganzen Globalisierungsstrategie, dievon den USA vorangetrieben wird, steht ein Think Tank unter Führung von Thomas P.M. Barnett. Die dort beschlossenen Globalisierungs-Dogmen lauten: 1. Ungehinderter Strom von Einwanderern; 2. Ungehinderter Strom von Rohstoffen, insbes. Oel und Gas; 3. Das hereinströmen von Krediten u. Investitionen, das herausströmen von Profiten; 4. Ungehinderter Strom US-amerikanischer Sicherheitstechnik und Kräfte. Wie dies durchgesetzt wird, zeigt folgender Videolink: http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=politik&id=6526. Bitte unbedingt anschauen, sehr informativ und aufschlussreich!!! Da Russland dieses „Spielchen nicht mitmacht, werden in alter Spaltungsmanier einfach die EU gegen Russland ausgespielt. http://www.kla.tv/index.php?a=showportal&keyword=terror&id=6534&autoplay=true#video. So kann die USA die West-und Mitteleuropäer einerseits von Öl-und Gaslieferungen aus dem christlichen Russland abschneiden (mittels Sanktionen gegen Russland) und sie dann in eine noch grössere Abhängigkeit von arabisch-islamischen Staaten (als ersetzende Öllieferanten) hinein treiben! Und das würde uns so auch viel erpressbarer gegenüber den Moslems machen!!! Dies scheint offensichtlich von den USA beabsichtigt zu sein!! Es ist zu hoffen, dass die europäischen Völker diese Zusammenhänge erkennen, verstehen und Gegenmassnahmen ergreifen, ansonsten werden sie von den USA und den Islamisten in den Untergang getrieben! Positivbeispiel ist Ungarn, wo Präsident Orban die Schliessung der EU-Südgrenze nach Serbien mit Stacheldrat wirksam bewerkstelligte und somit sein Land vor der Völkerwanderungsflut aus dem nahen Osten schützt. Negativbeispiel ist Deutschland, wo Kanzlerin Merkel mit ihren Aussagen „es gibt keine Obergrenze“ die Islamisten im nahen Osten direkt animiert, nach Deutschland und auch ins übrige Europa zu kommen. Und dann mit einem sog. „Verteilschlüssel“ die anderen europäischen Nationen nötigen will, ebenfalls von diesen angelockten Völkerwanderern aufnehmen zu müssen. Nein, Frau Merkel, so geht das nicht! ►►►Deutschland ist immer noch eine US-Kolonie: https://www.youtube.com/watch?v=C9xRvxNokx0

Schreibe einen Kommentar